Tage der offenen Tür

"Tag der offenen Tür" - 24. April 2004
Traditionelles und Internationales unter einem Dach

Nicht nur über die Möglichkeiten, welche "Die Scheune" allen Interessenten bietet, konnten sich die zahlreichen Besucher am 24. April 2004 informieren, auch  burgenländisch Internationales sorgte für Staunen: Die Ausstellung „Mola“ (farbenprächtige indianische Textilkunst) der Eberauerin Flora Keckeis und die Soja-Kochkünste der burgenländischen Seminarbäuerin (und gebürtigen Taiwanesin) Shu Chen aus Rotenturm.
Die Gäste, darunter auch Landtagsabgeordneter Adalbert Resetar und Bürgermeister Richard Omasits, kamen auch von weit her, um sich über die Aktivitäten in der „SCHEUNE“ ein genaueres Bild zu machen: Ganzheitliches Wohlbefinden im Einklang mit der Natur sowie Shiatsu-Massagen, fernöstliche Körperenergie-Lehre, Bewegung und Atmungs-Schulung werden ebenso angeboten wie Wochenend-Workshops und Seminar-Urlaube zu den Themen Kreativität, Emotionalität und Persönlichkeitsentfaltung.
Die heimische „Tamburizza Vlahija“ sorgte für die vielbeklatschte musikalische Untermalung eines, trotz Schlechtwettereinbruchs „sonnigen“ Nachmittag (wobei einmal mehr das Wetter im Südburgenland immer noch besser war als im restlichen Österreich). Und die zahlreichen Kinder hatten ihre Freude am abendlichen Lagerfeuer bei „Würstel-Grillen und Steckerl-Brot“.

Doris Veit informiert über das Angebot in der Scheune  "So groß werden diese Pflanzen hier!" Flora Keckeis mit ihren farbenprächtigen "Molas" Großes Interesse für den 5-Elemente-Garten  Shu Chen kocht mit Soja und baut es auch im Burgenland an 
Wurde allseits bewundert:  Rankbeet im Erlebnisgarten Handarbeit:  Indianische Textilkunst ... ... mit ihrer Farbenpracht und interessanten Motiven... ... so wie auch dieser bunte intensiv leuchtende Fisch  Die taiwanesisch-
burgenländische Kochkunst schmeckte
Die Tamburizza Vlahija sorgte ... ... für gute Stimmung bei alt ... und jung. Die zahlreichen ... Besucher hörten ebenso aufmerksam ... wie Bürgermeister Richard Omasits zu
Zum Würstel-Grillen  gehört das richtige Lagerfeuer Spezialist für Lagerfeuer:
Landtagsabgeordneter Adalbert Resetar 
Am nächsten Tag: 
Nach dem Trubel  beruhigende Stille

(Zum Vergrößern in die Bilder klicken)

Eröffnung Mai/Juni 2003

(Zum Vergrößern in die Bilder klicken)

zurück zum Album